Stadtwerke Schwedt GmbH

Überwachung durch einen Sicherheits- und Gesundheitskoordinator

1991 gegründet, bieten die Stadtwerke Schwedt GmbH Strom, Gas, Fernwärme, Kabel TV, Telefon und Internet für über 30.000 Einwohner im Netzgebiet an. Das Gasnetz hat eine Länge von über 200 km.

Neue Anbindungsleitung und eine Gasdruckregel- und Messanlage

Auf einem Raffineriegelände wurde für einen Kunden der Stadtwerke Schwedt GmbH eine Anbindungsleitung DP 84 und eine Gasdruckregel- und Messanlage (GDRMA) errichtet.

Die Größe der Baumaßnahme und die Notwendigkeit, eine  in Betrieb und unter Druck stehenden Gasleitung anzubohren (Stopple-Verfahren), stellte für die Stadtwerke eine besondere Herausforderung dar.
 

Nicht alltäglich: Stopple-Technik

us gesetzlichen Gründen wurde hier der Einsatz eines Sicherheits- und Gesundheitskoordinator (SiGeKo) notwendig. INFRACON verfügt über zwei nach RAB 30 ausgebildete Mitarbeiter, die SiGeKo-Leistungen in diesem Fall und auch für weitere Kunden erbringen.  
 
Für die anstehenden Arbeiten erstellte die Fachabteilung neben der fachlichen Beratung einen SiGe-Plan mit den gewerbespezifischen gegenseitigen Gefährdungen. Die Durchführung der Stopple-Maßnahme wurde im Nachgang durch den beigestellten INFRACON SiGeKo überwacht.