Technische Betriebsführung

Klebeverfahren (Loctite CPR)

Nicht-Metallische Instandsetzung von (nicht) wanddurchdringenden Schädigungen, Formstücken, Druckbehältern und Beulen gemäß DVGW G 466 mittels Loctite CPR®

Die durch Korrosion oder andere Einwirkungen verursachten Schäden an unterirdisch verlaufenden Rohren sind meist mit einer aufwendigen und kostenintensiven Schweißreparatur oder dem Komplettaustausch des betreffenden Teils verbunden.

Wir bieten Ihnen für verschiedene Anwendungsfälle ein Reparatursystem, welches eine schnelle, wirtschaftliche und sichere Instandsetzung garantiert. Das sogenannte Loctite Composite Pipe Repair (Loctite CPR) laminiert den Schaden mit einem keramikgefüllten Epoxid und einem Glas-Kohlenwasserstoffverbundsystem ein. Durch die Möglichkeit der In-situ-Reparatur kommt es nur zu geringen oder sogar gar keinen Stillstandzeiten Ihrer Anlagen. Ebenso werden keine weiteren Bauteile, die zusätzliche Kosten hervorrufen, benötigt. Da im Vergleich zum Schweißprozess, das Loctite-Verfahren ein kaltes Reparaturverfahren ist, ist es möglich diese Verfahren auch in Ex-Zonen einzusetzen. Bei minimalem Aufwand und maximaler Sicherheit lassen sich also verschiedene Schäden, wie zum Beispiel eine Wanddickenminderung oder ein Durchbruch an den verschiedensten Stellen, beispielsweise an einem Bogenradius oder einem Flansch, einfach ausbessern.

INFRACON bietet dieses zertifizierte Verfahren „aus einer Hand“ für Sie an: Von der Anhörung des Sachverständigen bis hin zur vollständigen Applikation von Loctite CPR mit ausgewiesenem Fachpersonal. Durch eigene Lagerhaltung kann die Verfügbarkeit des Materials im Regelfall innerhalb von 24 h gewährleistet werden.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Begleitung des gesamten Instandsetzungsprozesses von der Anhörung nach Sachverstand bis zur Applikation und Dokumentation
  • Einsatz von durch den Hersteller qualifiziertem und zertifiziertem Montage- und Aufsichtspersonal
  • Instandsetzung von Formstücken (T-Stücke, Rohrbogen, Reduzierstücke, Flansche), Druckbehältern, Beulen und Schweißnähten
  • Individuelle Materialberechnung und -beschaffung angepasst an den Schadensfall

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Wirtschaftliche und langlebige Reparatur von verschiedenen Schadstellen, da keine Bauteile ersetzt werden müssen
  • Zertifiziertes Instandsetzungssystem durch TÜV Rheinland, DNV GL und LR entsprechend aktuellem Regelwerk
  • Instandsetzung von ober- und unterirdischen Leitungen ohne Betriebsunterbrechung und Entleerung auch im Ex-Zonenbereich (Vermeidung von Ausblasevorgängen)
  • Reparatur von nicht wanddurchdringenden und  wanddurchdringenden Schädigungen
  • Schnelle Verfügbarkeit des benötigten Materials
  • Langjähriges Know-how unserer zertifizierten technischen Führungskräfte, Sachverständigen, Sachkundigen und Hauptbeauftragten