LÜKEX 2018

Das Szenario der diesjährigen Länderübergreifenden Krisenmanagementübung (LÜKEX) befasste sich mit dem Thema „Gasmangellage in Süddeutschland“.

Neben den intensiv übenden Ländern Baden-Württemberg und Bayern beteiligen sich Rheinland-Pfalz, Saarland, Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen aktiv an der Übung. Seitens ONTRAS Gastransport GmbH war unter anderem Herr Uwe Ringel, Geschäftsführer Betrieb und Sicherheit, in der Zentralen Übungssteuerung (ZÜSt) als Gast des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) als Beobachter geladen.

Im Szenario wird eine besonders kalte Winterperiode angenommen. Durch eine polare Kaltfront sinken die Temperaturen auf bis zu -25 °C. Aufgrund dieser langanhaltend extremen Wetterbedingungen sinken die Füllstände der Gasspeicher im Szenario. 

In der Übung werden davon beispielsweise durch Reduzierung oder Abschaltung der Gaszufuhr Industriekunden betroffen sein, vereinzelt auch Heiz- und Stromkraftwerke, ebenso Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und die Lebensmittelindustrie. Infolgedessen wird in der fiktiven Übungslage auch die Bevölkerung betroffen sein. 

„Es war beeindruckend, mit welcher Komplexität und mit welchen Herausforderungen, insbesondere durch die Einbeziehung von Social Media in den Drehbuchszenarien sich die Krisenstäbe im Bund und den Ländern auseinander setzen mussten. … Es hat sich auch hier gezeigt, dass eine Übung deutlich mehr Erkenntnisgewinne und Handlungssicherheit bringt, als eine bloße theoretische Problembeschäftigung.“ Uwe Ringel, Geschäftsführer ONTRAS Gastransport GmbH

Für die Unternehmen der Erdgaswirtschaft ist die sichere und verlässliche Versorgung ihrer Kunden Kernelement der täglichen Arbeit.  Ein Notfall- und Krisenmanagement kann ein wesentlicher Baustein für die erfolgreiche Bewältigung einer Krise sein.

INFRACON unterstützt Sie in der Etablierung eines wirksamen Notfall- und Krisenmanagement-Systems.

Sprechen Sie uns an!